Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2003

12:28 Uhr

Deutsche Börse

Eurex meldet neuen Umsatzrekord

Die zur Deutschen Börse AG gehörende weltgrößte Derivatebörse Eurex hat im März mit 106 Millionen Kontrakten einen neuen Rekordmonat verbucht.

Reuters FRANKFURT. Der bisherige Rekord vom Oktober 2002 mit 86,6 Millionen gehandelten Kontrakten sei damit um 20 Millionen überboten worden, teilte die Deutsche Börse am Dienstag mit. Im März 2002 waren den Angaben zufolge 62,7 Millionen Kontrakte umgesetzt worden. Im ersten Quartal belief sich der Umsatz auf 265 Millionen Kontrakte. Die Zinsfutures an der Eurex hätten im März neue Rekorde erreicht und der Umsatz auf der Anleiheplattform Eurex Bonds habe sich gegenüber dem Vorjahresmonat auf 16,75 Milliarden Euro verdoppelt, hieß es weiter. Analysten hatten bereits vor Bekanntgabe der Daten mit Rekordzahlen bei der Eurex gerechnet und erwarten nun ein Anhebung der Ergebnisziele bei der Deutschen Börse AG.

Die Eurex wird gemeinsam von der Deutschen und der Schweizer Börse betrieben, auf Grund der Vertragsgestaltung geht der Löwenanteil der Gewinne aber an den Frankfurter Börsenplatzbeteiber. Dadurch wurde die Eurex zu einem der wichtigsten Ertragsbringer. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte die Eurex 158,3 Millionen Euro zum Ergebnis vor Steuern und Zinsen der Deutschen Börse von insgesamt 351 Millionen Euro beigesteuert. Für das laufende Jahr stellt die Deutsche Börse AG bislang ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 440 bis 460 Millionen Euro in Aussicht. Die Investmentbank HSBC hatte in seiner jüngsten Studie zur Deutschen Börse die Erwartung geäußert, dass der Marktplatzbetreiber diese Prognosen wegen der guten Eurex-Entwicklung demnächst anheben wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×