Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2001

16:18 Uhr

Deutscher Aktienindex und Nemax 50 pendeln um den Vortagesstand

Nervöser Dax im Seitwärtsschritt

Die deutschen Aktien haben sich im nervösen Donnerstagshandel überwiegend seitwärts bewegt. Nachdem die frühen Gewinne im Nachhall auf die Zinssenkung in den USA wieder verloren gegangen waren, pendelten Dax und Nemax 50 am Nachmittag um ihren Vortagesstand. Die ausgesprochen freundliche Eröffnung an der Wall Street sorgte lediglich für einen kurzen Aufwärtsruck.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Deutsche Aktienindex (Dax) stand zuletzt bei 6 417 Zählern und damit um 0,28 % unter seinem Schlussstand vom Vortag. Der Neue- Markt-Index Nemax 50 lag 1,81 % schwächer bei 2 594 Punkten. Der 70 mittelgroße Werte umfassende MDax verzeichnete einen leichten Anstieg von 0,08 % auf 4 646 Stellen.

Die Aktien von Epcos standen an der Spitze des Dax mit einem Plus von 6,12 % auf 95,51 Euro. Am schwächsten notierten die Versorger. RWE gaben 5,00 % auf 44,80 Euro und E.ON 4,25 % auf 60,80 Euro ab.

Die Wall Street startete in New York noch einmal deutlich über ihren Gewinnen vom Vortag. Vor allem die Technologietitel an der Nasdaq konnten mit einem Plus von 13,26 % auf 2 596 Zähler erneut kräftig zulegen. Die Standardwerte im Dow Jones kletterte 2,67 % auf einen Stand von 10 930 Zählern.

Der Euro gab auf 0,9475 $ leicht nach. Ein Dollar kostete 2,0642 DM. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 0,9458 (Mittwoch: 0,9530) $ festgesetzt. Der Dollar kostete damit 2,0679 (2,0523) DM.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×