Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2000

19:14 Uhr

ddp BERLIN. Deutschland verstärkt seine Rüstungskooperation mit europäischen Partnerländern. Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) wird am Donnerstag auf der Internationalen Luftfahrtausstellung im britischen Farnborough mit seinen Kollegen aus Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und der Türkei eine Übereinkunft zur Anschaffung des militärischen Transportflugszeugs A-400M unterzeichnen. Deutschland will 73 Flugzeuge bestellen, insgesamt ordern die Partner 218 Maschinen, wie das Verteidigungsministerium am Mittwochabend in Berlin mitteilte.

Außerdem unterzeichnet Scharping mit Amtskollegen aus Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden und Spanien ein Rahmenabkommen zur europäischen Rüstungsindustrie. Die Hardthöhe wertete die Übereinkunft als einen "wichtigen Beitrag zur Entwicklung einer gemeinsamen Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik". Das Abkommen lege verbindliche Maßnahmen zu einer besseren Kooperation bei der Versorgungssicherheit, bei Ausfuhrverfahren, bei Forschung und Entwicklung fest. Wie das Ministerium mitteilte, können dem Abkommen weitere Länder beitreten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×