Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2002

11:23 Uhr

DGB steckt in Klausurtagung Kurs für Bündnis und Wahljahr ab

DGB stellt Weichen für 2002

Die DGB-Spitze und die Vorsitzenden der acht Einzelgewerkschaften sind am Dienstag in Kagel bei Berlin zu ihrer traditionellen Neujahrsklausur zusammenkommen.

dpa BERLIN. Dabei wollen sie ihren Kurs für das Treffen des Bündnisses für Arbeit an diesem Freitag, für das gesamte Wahljahr 2002 und die anstehende Tarifrunde abstecken. Über die Ergebnisse der zweitägigen Tagung will der DGB-Vorsitzende Dieter Schulte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Berlin informieren.

Daneben dürfte auch der voraussichtliche Führungswechsel an der DGB-Spitze Thema sein. In den Gewerkschaften wird davon ausgegangen, dass Schulte (62) bei der Klausur seinen Verzicht auf eine weitere Amtszeit erklärt. Als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge gilt derzeit Michael Sommer (50) aus dem Vorstand der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Allerdings hat vor allem die IG Metall Vorbehalte.

Die Chefs der Einzelgewerkschaften werden voraussichtlich den Vorsitzenden der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Franz-Josef Möllenberg, als dienstältesten Kollegen mit der Kandidatensuche beauftragen. Unter seiner Leitung muss dann eine Findungskommission spätestens bis zum DGB-Bundeskongress im Mai einen Nachfolger vorschlagen. Die DGB-Gewerkschaften zählten Ende 2000 noch knapp 7,8 Millionen Mitglieder. Abschließende Zahlen für 2001 liegen noch nicht vor. Allerdings hat sich nach ersten Umfragen der Mitgliederschwund fortgesetzt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×