Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2000

17:19 Uhr

ap WIESBADEN. Die Zahl der Beschäftigten im deutschen Einzelhandel ist im April den 13. Monat in Folge gesunken. In der Branche waren 2,6 Millionen Menschen tätig, 0,4 % weniger als vor einem Jahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Von Juli 1998 bis März 1999 war die Zahl der Mitarbeiter dagegen gestiegen. Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten lag im April um 0,7 % niedriger als noch vor einem Jahr, die der Teilzeitmitarbeiter, die etwa 50 % des Personalbestandes ausmachen, um 0,2 %.

Seit Anfang 1994 werden im Einzelhandel nach Angaben der Statistiker kontinuierlich Vollzeitarbeitsplätze abgebaut. Allerdings verlangsamte sich der Stellenabbau in der letzten Zeit. Für das erste Quartal 2000 stellten die Experten einen Rückgang von unter einem Prozent fest. In den Jahren 1995 bis 1997 bewegte sich der Personalabbau bei rund vier Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahr.

Bei den Teilzeitarbeitplätzen verzeichneten die Statistiker seit Einführung der neuen Sozialversicherungspflichten für die so genannten 630-Mark-Jobs im April 1999 erstmals seit 1994 einen Rückgang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×