Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2003

08:55 Uhr

Dividende wird gezahlt

United Internet wieder profitabel

Der Internet-Dienstleister United Internet hat 2002 trotz der Konjunkturflaute vor Steuern wieder schwarze Zahlen geschrieben und will erstmals seit dem Börsengang vor fünf Jahren eine Dividende zahlen.

Reuters MONTABAUR. Der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn vor Steuern (Ebt) habe sich auf 38,8 Millionen Euro belaufen nach einem Verlust von 42,6 Millionen Euro im Jahr davor, teilte die Gesellschaft aus Montabaur am Donnerstag mit. Damit verfehlte United Internet allerdings die durchschnittlichen Schätzungen der von Reuters befragten Analysten, die mit einem Vorsteuergewinn von 41,06 Millionen Euro gerechnet hatten. Der Konzernumsatz sei um 38 Prozent auf 320 Millionen Euro gestiegen, hieß es ferner. Hier hatten die Experten nur 307,72 Millionen Euro prognostiziert.

"Wir haben uns 2002 von allen Verlustbringern getrennt und auf die profitablen Kerngesellschaften konzentriert", sagte Unternehmenssprecher Marcus Schaps. So sei die Zahl der zahlenden Kunden bis zum Jahresende kontinuierlich auf 2,1 Millionen gestiegen, was stabile Margen sichere. Nach früheren Angaben will United Internet die Kundenzahl 2003 bis auf 2,8 Millionen steigern.

Für 2002 plant das Unternehmen, erstmals seit dem Börsengang 1998 eine Dividende von 50 Cent je Aktie an die Anteilseigner auszuschütten. Die Zahlung setze sich aus 10 Cent Basisdividende sowie 40 Cent Bonus zusammen, hieß es.

Im Schlussquartal konnte United Internet die besten Werte des Jahres verzeichnen. So stieg das Ebt auf 11,2 Millionen Euro nach einem Verlust von 2,7 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Analysten hatten lediglich mit 7,91 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz legte ebenfalls oberhalb der Erwartungen auf 97,2 (65,5) Millionen Euro zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×