Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2003

16:16 Uhr

Handelsblatt

Dolly bekam Ehrenplatz in schottischem Museum

Auf einem mit Stroh bedeckten Sockel und für die Nachwelt präpariert ist das Klonschaf Dolly seit Mittwoch in einem Museum in Edinburgh zu bewundern.

HB/dpa LONDON/EDINBURGH. Knapp zwei Monate nach ihrem Tod ist Dolly jetzt das Prunkstück des Royal Museums in der schottischen Hauptstadt. "Dolly ist eine große wissenschaftliche Errungenschaft Schottlands. Sie kann nun noch über Jahrhunderte hinweg hier dafür gewürdigt werden", sagte Museumsdirektor Gordon Rintoul am Mittwoch.

Dolly, das erste aus einer ausgewachsenen Zelle geklonte Säugetier, war am 14. Februar im Alter von sechs Jahren nach einer Lungeninfektion eingeschläfert worden. Sie war am 5. Juli 1996 im Roslin-Institut bei Edinburgh geboren worden, nachdem Professor Ian Wilmut die Euterzelle eines anderen sechs Jahre alten Schafs entnommen und in eine zuvor entkernte Eizelle eines dritten Schafs eingesetzt hatte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×