Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2004

14:59 Uhr

Dopingsperre abgelaufen

Mühlegg will wieder für Spanien in die Loipe

Ans Aufhören denkt Exentriker Johann Mühlegg nach seiner zweijährigen Dopingsperre nicht. Der 33-jährige Skilangläufer hat am Dienstag den Antrag gestellt, wieder in das Nationalteam des Spanischen Skiverbandes aufgenommen zu werden.

HB MADRID. Der gebürtige Allgäuer war bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City des Dopings überführt und für zwei Jahre gesperrt worden. Die Sperre lief am vorigen Wochenende ab. Mühlegg hatte ursprünglich angekündigt, seine sportliche Karriere zu beenden. Vor wenigen Wochen überlegte er es sich jedoch anders. "Ich wäre jetzt zu einem Comeback bereit", sagte der Wahlspanier kürzlich der Madrider Zeitung "El Mundo". "Ich könnte wieder Rennen gewinnen und bei den Winterspielen 2006 in Turin an den Start gehen."

Mühlegg hatte 2002 für Spanien drei Goldmedaillen gewonnen - und das in einer Disziplin, in der die Spanier nie eine Rolle gespielt hatten. Nach dem Sieg über 50 km wurde er jedoch des Dopings überführt und musste die Goldmedaille abgeben. Im Dezember 2003 wies der Internationale Sportgerichtshof (CAS) das Internationale Olympische Komitee (IOC) an, dem Allgäuer auch die zwei anderen Goldmedaillen abzuerkennen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×