Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2001

15:58 Uhr

Dow-Jones-Index knapp behauptet

US-Börsen starten mit Verlusten

Innerhalb von 20 Minuten nach der Eröffnung verlor die Nasdaq 2,4 %. Das Technologie-Unternehmen Iomega gab eine Gewinnwarnung heraus.

US-Börsen starten mit Verlusten= rtr NEW YORK. Mit Verlusten sind die US-Börsen in die neue Handelswoche gestartet. Nach rund 20 Handelsminuten notierte der 30 Standardwerte umfassende Dow-Jones-Index 0,1 % im Minus bei 10 651 Punkten. Die Technologiewerte mussten noch stärker Federn lassen. Der Nasdaq-Composite-Index büßte 2,4 % auf 2349 Zähler ein. Die Händler seien weiterhin besorgt, dass die US-Notenbank womöglich die Zinsen zu spät gesenkt habe, hieß es. An der Wall Street präsentierten sich trotz der Verluste 1209 Aktien mit Kursaufschlägen, 933 mit Abschlägen bei 479 unveränderten Papieren. Im frühen Geschäft wechselten rund 105 Mill. Titel ihren Besitzer.

Auf der Gewinnerseite ragten die Aktien von Alcoa Inc mit einem Plus von rund vier Prozent auf 34,5 $ heraus. Der weltgrößte Aluminiumhersteller hatte zuvor seine Zahlen für das vierte Quartal ausgewiesen. Wie das in Pittsburgh ansässige Unternehmen am Montag mitteilte, stieg der Gewinn im Berichtszeitraum um 17 % auf 392 Mill. US-Dollar (823 Mill. DM) von 334 Mill. $ ein Jahr zuvor. Den Gewinn je Aktie bezifferte das Unternehmen auf 45 Cents verglichen mit 44 Cents im Vorjahr. Analysten hatten im Durchschnitt lediglich mit 42 Cents gerechnet.

Einen Kurseinbruch von 21 % auf 3,20 $ musste dagegen die Aktie des Technologieunternehmens Iomega Corp. hinnehmen. Nach Handelsschluss am Freitag hatte Iomega eine Gewinnwarnung für das vierte Quartal ausgegeben.

Am Freitag war der Dow Jones 2,29 % leichter bei 10 662,01 Zählern und der Nasdaq 6,2 % im Minus bei 2407,65 Punkten aus dem Handel gegangen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×