Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2001

11:00 Uhr

DSW erstellt Negativliste

Anlegerschützer stellen "Kapitalvernichter" an Pranger

VonJürgen Röder

Wer vor einem Jahr 10 000 Mark in Stolberger Telecom-Aktien investiert hat, der besitzt laut DSW-Rechnung aktuell nur noch 2400 Mark. Noch krasser waren die Verluste im Wachstumssegment: Der Infomatec-Kurs gab innerhalb der vergangenen zwölf Monate um 96,47 Prozent nach. Nach Meinung der Aktionärsvertreter absolute Spitze am Neuen Markt.

BERLIN. Bereits zum vierten Mal hat die DSW die 50 größten Vernichter von Aktionärsvermögen aufgezählt. Berücksichtigt wurden 350 Unternehmen, die entweder den Börsensegmenten Dax, M-Dax, S-Dax oder C-Dax angehören und mindestens seit fünf Jahren gelistet werden. In die Gesamtbewertung flossen die Fünf-Jahres-Performance (mit 50 Prozent), die Drei-Jahresperformance (mit 30 Prozent) und die Ein-Jahres-Performance (mit 20 Prozent) ein. Hinter "Anführer" Stolberger Telecom (ehemals Stolberger Zink AG) rangiert die Steucon AG und die Plettac AG, die nach Meinung von DSW "leider schon eine Dauerkarten für die Watchlist abonniert hat". Aber auch der M-Dax-Wert Philipp Holzmann (Rang vier) sowie Brau und Brunnen aus dem S-Dax (Rang 12) sicherten sich einen Listenplatz.

>>Tabelle der 50 schlechtesten Aktien (ohne Neuer Markt)

>>Tabelle der 50 schlechtesten Aktien Neuer Markt

Erstmals hat sich die Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz auch mit dem Neuen Markt beschäftigt und die dortigen Verlierer aufgelistet - mit teilweise neuen Rekordzahlen. Berücksichtigt wurden Unternehmen, die seit zwei Jahren an dem Segment notiert werden. Hinter "Spitzenreiter" Infomatec rangierten Teles, Micrologica, Cybernet und Edel Music. EM.TV belegt Rang elf, Mobilcom Rang 22 und Intershop bildet mit Rang 50 das negative Schlusslicht.Bei den Neuen Markt-Werten wurde die Zwei-Jahres-Performance zu Zweidrittel, die Ein-Jahresperformance zu einem Drittel in der Gesamtberechnung gewichtet.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×