Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2001

09:05 Uhr

vwd SINGAPUR. Etwas leichter präsentieren sich die Aktienkurse zum Ende der ersten Sitzungshälfte am Montag in Singapur. Händler führen als Grund die schwachen Vorgaben der New Yorker Wall Street und die fehlende inländische Nachfrage an. Der Straits-Times-Index (STI) reduziert sich bei dünnem Handelsvolumen um 0,5 % auf 1 910,12 Punkte. Den 235 Verlierern stehen 131 Gewinner gegenüber, während 108 Titel unverändert bleiben. An der Spitze der Liste der Verlierer stehen Werte aus dem Immobiliensektor, für den auf Grund eines niedriger erwarteten Bruttoinlandsprodukts geringere Umsätze prognostiziert werden. Die Abgaben werden aber zum Teil durch Käufe defensiver Titel aufgefangen.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×