Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2000

15:12 Uhr

Reuters DÜSSELDORF. Der Düsseldorfer Waschmittel- und Kosmetikkonzern Henkel KGaA hat mit seinem japanischen Partner Lion ein Gemeinschaftsunternehmen für das Haarcolorationsgeschäft vereinbart. Lion habe dafür 48,5 % der Anteile an dem japanischen Haarkosmetikunternehmen Yamahatsu Sangyo übernommen, teilte Henkel am Montag mit. Henkel und Lion würden dieses Geschäft über die Yamahatsu führen. Die 1935 gegründete japanische Gruppe mit Sitz in Tokio ist mit einem Umsatz von 75,5 Mill. Euro nach Angaben von Henkel der viertgrößte Hersteller von Haarcolorationsmitteln im Japan.

Der Düsseldorfer Traditionskonzern, der 1999 rund 11,4 Mrd. Euro umsetzte, hatte im März 2000 alle Anteile an Yamahatsu und deren Tochterfirmen in Thailand und China übernommen. Henkel und Lion hatten im Dezember 1999 eine Kooperation auf den Gebieten Waschmittel, Haushaltsreiniger sowie Kosmetik und Körperpflege vereinbart.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×