Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2002

14:16 Uhr

Durch die Krise im Chipsektor derzeit sehr günstig

Infineon bauen nach Fusionsgerüchten Gewinne aus

Die Aktien des Halbleiterherstellers Infineon haben nach vagen Spekulationen über eine mögliche Übernahme oder Beteiligung des niederländischen Elektronikkonzerns Philips ihre Gewinne weiter ausgebaut. Die Aktie stieg zeitweise über 7 % und notierte um 14:00 Uhr um 6,60 % höher bei 26,33 ?. Der Dax legte um 1,00 % auf 5 219,50 Punkte zu. Philips gewannen in Amsterdam 5,09 % auf 34,68 ?.

dpa-afx FRANKFURT. Mehrere Händler berichteten, dass Philips zumindest an einer Partnerschaft, vielleicht auch an einer Übernahme von Infineon interessiert sein soll. "Die Gerüchte sind durchaus ernst zunehmen", sagte Fidel Helmer von der Frankfurter Privatbank Hauck & Aufhäuser. Selbst wenn sie sich als nichtig erweisen sollten, würden sie sich dennoch begünstigend auf den Aktienkurs auswirken.

Philips könnte von einem Einstieg in den Halbleitersektor profitieren, sagte Helmer. Zudem sei Infineon durch die Krise im Chipsektor derzeit sehr günstig. "Wenn Philips wirklich zuschlagen will, dann jetzt, bevor die Branche sich wieder berappelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×