Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2002

14:07 Uhr

Handelsblatt

Dutzende Tote bei Kämpfen in Nigeria

Bei Kämpfen zwischen Angehörigen zweier Volksstämme in einem Vorort der nigerianischen Stadt Lagos sind nach Angaben von Einwohnern zahlreiche Menschen getötet worden.

rtr LAGOS. Viele Leichen lägen in den Straßen, sagte ein Bewohner Mushins am Sonntag, der vor den Kämpfen zwischen Angehörigen des Yoruba-Volkes und des Haussa-Volkes geflohen war. Aus Mushin war Gewehrfeuer zu hören. Rauch stieg aus brennenden Gebäuden auf. "Ich habe zwölf Leichen mit eigenen Augen gesehen, aber nach Berichten, die wir erhalten haben, müssten wohl mehr als 45 Menschen gestorben sein", sagte ein weiterer Einwohner. Örtliche Zeitungen berichteten, zehn Menschen seien getötet worden.

"Viele sind tot. Wir können sie derzeit nicht zählen", sagte ein Anführer der Hausa-Gemeinde. Das Hausa-Volk kommt aus dem vorwiegend moslemischen Norden Afrikas. Die Yoruba stammen aus der Region südwestlich von Lagos Seit der Beendigung der Militärdiktatur 1999 hat es in dem an Erdöl reichen Land immer wieder blutige Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Völkern gegeben.

Die Ursache für die Kämpfe, die am Samstag ausgebrochen waren, war zunächst unklar. Zu den Auseinandersetzungen kam es nach Streiks bei der Polizei. Die Regierung betrachtete den Streik der Polizisten als Meuterei. Am Wochendende erschienen viele Polizisten wieder zu ihrem Dienst.

Lagos war am Sonntag vor einer Woche von der Explosion eines Waffenlagers der Armee erschüttert worden. Nach der Explosion war es zu einer Massenpanik gekommen. Nach offiziellen Angaben kamen mehr als 1000 Menschen ums Leben. Viele der fliehenden Bewohner glaubten bei der Explosion im Waffenlager an einen Putsch.

Nigeria wird seit der Unabhängigkeit von Großbritannien 1960 mit kurzer Unterbrechung von der Armee regiert. Allgemeine Wahlen sollen 2003 stattfinden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×