Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2002

17:18 Uhr

Eastman Kodak an der Spitze der Kursgewinner

Wall Street: Greenspan sorgt für Schwung

Fester tendieren die Standardwerte an der Wall Street am Donnerstag im Verlauf. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) gewinnt bis gegen 17.09 Uhr MEZ 0,9 % bzw. 88,98 Punkte auf 9 819,94. Der S&P-500-Index erhöht sich um 0,6 % bzw. 6,68 Zähler auf 1 135,06.

vwd NEW YORK. Der Nasdaq-Composite-Index steigt um 1,6 % bzw. 30,06 Stellen auf 1 952,44. Das Handelsvolumen liegt bislang bei 228 Millionen Aktien. Den 1 566 Kursgewinnern stehen bisher 953-verlierer gegenüber.

Die Rede von US-Notenbank-Chairman Alan Greenspan vor dem Haushalts-Ausschuss des US-Senats sorgt für gute Stimmung unter den Börsianern. Die US-Wirtschaft zeige nach neun Monaten Rezession zwar erste Anzeichen für eine Stabilisierung, gleichzeitig sei aber zurzeit ein nachhaltiger Aufschwung noch nicht in Sicht, meint der Fed-Chairman. Die Kaufstimmung der Anleger werde außerdem von guten Ergebnissen und positiven Ausblicken von Technologieunternehmen unterstützt, sagt ein Marktbeobachter. Die Quartalszahlen der DJIA-Mitglieder sind uneinheitlich.

Eastman Kodak liegen mit einem Plus von 4 % auf 27,56 $ mit an der Spitze des Dow. Mit einem Quartalsgewinn von 0,12 $ je Aktie hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten um 0,01 $ übertroffen. McDonald's sind das Schlusslicht mit einem Abschlag von 1,4 % auf 27,03 $, obwohl der Hamburger-Konzern die Erwartungen der Wall Street getroffen hat. SBC Communications gewinnen 2,3 % auf 37,00 $. Das Unternehmen hat die Erwartungen für das vierte Quartal ebenfalls erfüllt. Wal-Mart geben nach zwei erfolgreichen Tagen 0,6 % auf 59,52 $ ab.

Unter den Technologiewerten gehören Siebel Systems bislang zu den Tagesgewinnern mit einem Aufschlag von 7,6 % auf 37,46 $. Im vierten Quartal hat Siebel bei Umsatz und Gewinn einen Rückgang zum Vorjahr verzeichnet. Doch eine Umsatzsteigerung von 12 % zum Vorquartal sei das einzige Sequenzwachstum, das der US-Softwarehersteller im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 verbuchte, heißt es. Mit beiden Ziffern hat Siebel die Analystenerwartungen übertroffen. Der Quartalsverlust von EMC fiel geringer aus als angenommen: Die Aktie gewinnt 2,2 % auf 16,71 $.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×