Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2000

09:57 Uhr

Ebitda-Ergebnis positiv

GfN Gruppe steigert Umsatz

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat die Gesellschaft für Network Training (GfN) ihren Umsatz von 9,6 Mill. DM im Vorjahreszeitraum auf 38,1 Mill. DM gesteigert.

adx Stuttgart - In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat die Gesellschaft für Network Training (GfN) ihren Umsatz von 9,6 Mill. DM im Vorjahreszeitraum auf 38,1 Mill. DM gesteigert. Wie der Anbieter von EDV-Weiterbildungen am Montag in Stuttgart mitteilte, weist das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ein Plus von 1,5 Mill. DM aus, nach einem Minus von einer Million DM im Vorjahreszeitraum. Beim Jahresabschluss 1999 habe dieser Wert noch ein Defizit von über vier Mill. DM aufgewiesen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liege bei minus zwei Mill. DM (Vorjahr minus 2,7 Mill. DM).

Für 2000 rechne die GfN mit einem Umsatz von insgesamt 75 Mill. DM. Dies erreiche die Gesellschaft, obwohl die Online-Trading-Tochter academy mit ihrem Umsatz um fünf Mill. DM hinter den Planungen bleiben werde. Auf Grund der erwarteten positiven Marktentwicklung würden weitere 3,5 Mill. DM in die academy investiert. Dadurch verringere sich das für 2000 geplante Ebitda-Ergebnis der gesamten Gruppe auf einen Wert von 2,5 Mill. DM. Im Kerngeschäft des Classroom-Trainings würden die geplanten Umsätze erreicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×