Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2003

21:14 Uhr

Eckige Säcke erhöhen Ladekapazität

Forscher verstauen Säcke optimal

Fraunhofer-Forscher rücken unförmigen Säcken zu Leibe. Im Auftrag der Nordzucker AG hat das Institut für Produktionstechnik und Automatisierung ein vollautomatisches System entwickelt, das Säcke in Rechtecke presst und optimal in einem Container verstaut.

mx DÜSSELDORF. Fraunhofer-Forscher rücken unförmigen Säcken zu Leibe. So soll beim Transport in Containern kein kostbarer Platz verschenkt werden. Von sich aus nehmen mit Schüttgut gefüllte Säcke beim Verladen nur selten eine Platz sparende Form ein. Im Auftrag der Nordzucker AG hat das Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) daher ein vollautomatisches System entwickelt, das die Säcke in Rechtecke presst. 460 Säcke Zucker können so in einer halben Stunde optimal verladen werden - das entspricht 23 Tonnen.

Die Nordzucker AG hat nach einer Lösung gesucht, um beim Seetransport Frachtkosten zu sparen. Mehrere hundert Tonnen Zucker aus dem Werk Güstrow verlassen täglich in 50-Kilogramm-Säcken die Fabrik. Das Volumen der eingesetzten Seecontainer wird künftig nahezu komplett ausgenutzt: "Wir bringen die Säcke außerhalb des Containers mittels Formschalen in eine rechteckige Idealform und können sie dann wie starres Stückgut behandeln", erklärt Projektleiter Florian Simons. Nach dem Tortenheber- Prinzip befördert das Verladesystem im Vier-Sekunden-Takt die vorgeformten Säcke und schiebt sie dann Lage für Lage in den Container.

Den Verlust, der beim herkömmlichen Hantieren durch Hohlräume entsteht, beziffert Simons auf bis zu 15 Prozent des Containervolumens. Bisher transportiert ein Teleskopförderer die Säcke in die Container, und Arbeiter schichten sie dort von Hand auf. Je schwerer und größer die Säcke, desto mehr Platz bleibt ungenutzt.

Die neue Methode eigne sich nicht nur für Säcke. "Auch herkömmliches Stückgut lässt sich so ohne Palettierhilfen in Container verladen", sagt Simons. Da so kein zusätzliches Material im Container zurückbleibe, gehe dabei keine Ladekapazität verloren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×