Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.06.2000

16:11 Uhr

Egmont Ehapa Verlag wechselt nach Berlin und lagert Geschäftsteile aus

Mickey Maus zieht um

Der für Comic-Klassiker wie "Mickey Maus" und "Asterix" bekannte Egmont Ehapa Verlag will mehrere Geschäftsbereiche ausgliedern und 2001 aus der Nähe von Stuttgart nach Berlin umziehen.

dpa LEINFELDEN-ECHTERDINGEN. "Es gibt Gespräche mit dem Berliner Senat über Standorte in Berlin-Mitte", bestätigte eine Verlagssprecherin am Freitag der dpa. Außerdem will der Verlag in Zukunft bei älternen Zielgruppen wachsen.
Die Lagerlogistik und Marktforschung des Verlags sollen bis zum Jahresende von separaten Firmen übernommen werden, beim Vertrieb werde künftig mit dem Hamburger Verlag Gruner + Jahr zusammengearbeitet. Von den Umstrukturierungen sind insgesamt 100 der 275 Mitarbeiter betroffen; für 50 soll ein Sozialplan erarbeitet werden, 49 erhalten Angebote der neuen Arbeitgeber.



Die Entscheidung sei gemeinsam mit dem Mutterunternehmen, der dänischen Egmont-Gruppe (Kopenhagen), getroffen worden, hieß es. Zukünftig will der Verlag stärker auf ältere Zielgruppen setzen, für die die Egmont-Tochter Cultfish Entertainment bereits Begleitmagazine für Fernsehsendungen wie "Big Brother" und "The Dome" entwickelt habe. Der klassische Markt für Kinder und Jugendliche stagniere hingegen. "Wir können mit den jetzigen Strukturen nicht mehr weitermachen", sagte die Sprecherin. "Berlin ist die zukünftige Medienhauptstadt, dort werden Trends schneller sichtbar." Die deutsche Egmont Holding hat nach eigenen Angaben bei Kinder- und Comic-Zeitschriften in Deutschland einen Marktanteil von 90 Prozent und erzielte 1999 Umsätze in Höhe von 325 Mill. DM (166 Mill. Euro), davon entfielen 200 Mill. DM auf den Ehapa Verlag.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×