Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2003

14:38 Uhr

Ein Drittel des Umsatzes mit Pizza

Oetker wächst im Ausland

Der Lebensmittelhersteller Oetker International hat dank eines guten Auslandsgeschäftes im vergangenen Jahr ein Wachstum von 5,7 Prozent erzielt. Der Umsatz habe bei 1,06 Milliarden Euro gelegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Bielefeld mit. Der Ertrag sei in etwa so hoch wie im Vorjahr, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, August Oetker, ohne Zahlen zu nennen.

HB/dpa BIELEFELD. Ungeachtet des Aufschwungs der Lebensmittel-Discounter lehnt Oetker den Verkauf seiner Produkte unter anderem Namen ab. "Dr. Oetker produziert keine "no names'", sagte Oetker. Der Trend zum Discounter bedeute eine Verarmung, da das Produktsortiment viel schmaler ausfalle.

Das Pizza-Geschäft mache mittlerweile ein Drittel des Gesamtumsatzes aus. Selbst in Italien, dem Stammland der Pizza, habe Dr. Oetker einen Marktanteil von 18 Prozent und liege auf Platz zwei hinter einem italienischen Hersteller.

Für das laufende Geschäftsjahr wollte Oetker auf Grund der aktuellen Krisensituation keine Einschätzung abgeben. In Deutschland verzeichnete Oetker ein leichtes Umsatzminus von 0,2 Prozent und erreichte 567 Millionen Euro. "Wenn die Rahmenbedingungen sich nicht ändern, werden wir in Zukunft mehr im Ausland als in Deutschland investieren", sagte Oetker.

Zur Oetker International GmbH zählen 26 Unternehmen im In- und Ausland. Die Zahl der Mitarbeiter stieg 2002 um fünf Prozent auf knapp 5 900.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×