Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2004

11:28 Uhr



Bundesfinanzhof
Einkommensteuer


EStG §§ 4 Abs. 4, 6 Abs. 1 Nr. 2, 13

Wird ein zusammenhängendes Grundstück an die Kanalisation angeschlossen und werden dadurch bisher als Weideland genutzte Flächen bebaubar, handelt es sich bei den darauf entfallenden Abwasserbaubeiträgen auch dann um nachträgliche Anschaffungskosten für den Grund und Boden, wenn ein im Übrigen aufstehendes Wohngebäude bereits über eine Sickergrube verfügte.

BFH-Urteil vom 11.12.2003 - IV R 40/02



(DATEV-LEXinform-Nr. 0817041)Hinweis: Das Urteil ist in diesem Heft zu finden (DB 2004 S. 522)





Quelle: DER BETRIEB, 03.03.2004

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×