Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2003

15:35 Uhr

Einzelhandelsverband warnt

Postagenturen in Gefahr

Zahlreiche Postagenturen sind nach Einschätzung des Einzelhandelsverbandes in ihrem Bestand bedroht. Grund seien neue Verträge der Deutschen Post für die meist von Einzelhändlern in der Fläche geführten Poststellen.

HB/dpa BERLIN. Diese bedeuten "massive Verschlechterungen" für die mittelständischen Betreiber, erklärte der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) am Mittwoch in Berlin. Viele rechneten mit Verlusten bei der Vergütung im zweistelligen Prozentbereich. Ein dauerhaft wirtschaftlicher Betrieb sei damit gefährdet.

Der Einzelhandel betreibt nach Angaben des HDE die Mehrzahl der etwa 7500 Postagenturen in Deutschland. Die Deutsche Post AG habe die verschlechterten Konditionen auch mit der Senkung der Briefentgelte seit Jahresbeginn begründet. "Diese Belastungen will die Post auf die Postagenturen überwälzen", sagte HDE-Experte Olaf Roik. Ohne das Agentur-Netz könne die Post ihren gesetzlichen Versorgungsauftrag nicht erfüllen. In den vergangenen Jahren hätten die Agenturen es ermöglicht, das Filialnetz der Post zu straffen und die Versorgung flächendeckend zu gewährleisten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×