Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2003

10:40 Uhr

Elefanten-Hochzeit

William Morrison verleibt sich Safeway ein

Der fünftgrößte britische Lebensmitteleinzelhändler William Morrison Supermarkets will überraschend seinem Konkurrenten Safeway übernehmen. Nach eigenen Angaben vom Donnerstag hat das Unternehmen ein Übernahmeangebot über 2,9 Mrd. Pfund (rund 4,4 Mrd. ?) unterbreitet.

rtr/vwd LONDON. Safeway, Großbritanniens viertgrößter Lebensmitteleinzelhändler, ist viermal so groß wie die mittelgroße, aber schnell wachsende Morrison-Kette und gilt bereits seit längerem als begehrtes Übernahmeziel. Angesichts der zunehmenden Dominanz größerer Konkurrenten hatte Safeway zuletzt Marktanteile verloren.

Es würden 1,32 neue William-Morrison-Aktien je Anteilsschein der viertgrößten britischen Supermarktkette geboten, teilten beide Einzelhandelskonzerne am Donnerstag mit. Der Kaufpreis entspreche 277,5 Pence je Safeway-Aktie und damit einem Aufschlag von 30,3 % zum Schlusskurs vom Mittwoch.

Das Gesamtunternehmen hat künftig 598 Filialen, 140 000 Beschäftigte, einen Umsatz von 12,6 Mrd. Pfund und einen Marktanteil von 16 %. So gestärkt, will Morrisons mit den Marktführern Asda, Sainsbury und Tesco konkurrieren. Die Anleger hatten allerdings Bedenken, dass sich Morrisons an diesem Brocken doch verschlucken könnte: Der Kurs fiel in London um 8 %.

Der Zusammenschluss der Unternehmen werde ab dem dritten vollen Geschäftsjahr (31. Januar 2007) zu Kosteneinsparungen von 250 Mill. Pfund im Jahr führen

Morrisons und Safeway begründeten die Übernahme unter anderem damit, dass sie so zu den "großen Drei" der Branche aufrücken könnten. Da Morrisons vor allem in Nordengland, Safeway aber in Südengland und in Schottland konzentriert sei, ergänzten sich die beiden Unternehmen hervorragend. Die Morrisons-Aktionäre werden künftig 53 % der Anteile halten, die Safeway-Aktionäre 47 %. Morrisons hatte sich in den vergangenen Jahren durch eine schnelle Expansion mit besonders großen Niederlassungen Respekt in der Branche erworben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×