Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2000

09:22 Uhr

dpa AMSTERDAM. Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat im ersten Halbjahr 2000 eine Gewinnexplosion auf 4,7 Mrd. Euro erlebt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren dies 743 Mill. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag in Amsterdam mit.

Das Betriebsergebnis kam in der Zeit von Januar bis Juni auf 1,38 Mrd. Euro, verglichen mit 868 Mill. Euro. Der Umsatz des weltweit aktiven Konzerns betrug in dieser Zeit 17,48 Mrd. Euro. Im vorigen Jahr waren dies 14,13 Mrd. Gulden.

Im zweiten Quartal war der Umsatz mit einem Anstieg von 25 % gegenüber 1999 auf 9,15 Mrd. Euro besonders stark. Dazu trugen in erster Linie die Produktionsbereiche Verbrauchselektronik, Komponenten und Halbleiter bei, teilte Philips mit. Im IT-Bereich Origin wurden geringere Umsätze erzielt. Insgesamt meldete der Konzern besonders gute Verkäufe aus Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×