Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2002

09:28 Uhr

Elektronik-Hersteller will 40-Jährige in den Vorruhestand schicken

Hitachi streicht 4 000 weitere Stellen

Die Hitachi Ltd, Tokio, streicht 4 000 weitere Stellen und baut damit seit vergangenem Sommer insgesamt 20 000 Arbeitsplätze ab.

vwd/afp TOKIO. Ein Unternehmensprecher des japanischen Elektronik-Herstellers rechtfertigte die "Notmaßnahme" am Mittwoch mit den Folgen der Attentate vom 11. September in den USA, der Deflation mit sinkenden Preisen in Japan und der Rezession der heimischen Wirtschaft. Mitarbeiter ab 40 Jahren solle bis Ende Juni der Gang in den Vorruhestand vorgeschlagen werden, sagte der Sprecher; beim Ausscheiden erhielten sie dann eine Prämie in Höhe von zwei Jahresgehältern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×