Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2000

17:02 Uhr

dpa KÖLN. Die zunehmende Nutzung des Internets durch die Verbraucher soll künftig auch die Geschäfte des Elektronikkonzerns Sony ankurbeln. Neben dem Personal Computer würden Fernseher, Spiele-Computer und Mobiltelefone den Konsumenten verstärkt einen Zugang zum Internet ermöglichen, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Sony Deutschland GmbH, Leopold Bonengl, am Freitag in Köln. "Auf diesem Feld sehen wir daher unsere besten Wachstums-Möglichkeiten."

1999 hatte das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum um 10,5 Prozent auf 2,6 Mrd.. DM seinen Expansionskurs fortgesetzt. Trotz hoher Einbußen wegen Währungsschwankungen habe Sony Deutschland den Gewinn vor Steuern auf 30,4 Mill. DM leicht gesteigert.

Mit 17,2 Prozent Marktanteil behauptete Sony nach eigenen Angaben seine Position als Nummer eins auf dem deutschen Markt für Konsumelektronik. In den vergangenen drei Jahren sei der Anteil des Heimcomputer-Geschäfts am Umsatz von 28 Prozent auf 40 Prozent gewachsen. Der Anteil der klassischen Unterhaltungselektronik sei von 61 auf 50 Prozent gefallen. Im Notebook-Geschäft habe das Unternehmen eine Spitzenposition beim Verkauf an private Nutzer erreicht.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×