Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2001

13:37 Uhr

EM.TV im Rampenlicht

Festere Technologiewerte beflügeln Aktienmarkt

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag im Sog positiv tendierender Technologiewerte fester präsentiert. Am Vorabend veröffentlichte Geschäftszahlen mehrerer US-Technologieunternehmen hätten dem Markt Auftrieb verliehen, sagten Händler.

Reuters FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex (Dax)notierte zur Mittagszeit um 1,26 % höher auf 6720 Punkten. Bei den Wachstumstiteln am Neuen Markt standen Kursgewinne beim Münchener Medienunternehmen EM.TV im Vordergrund. Einem Zeitungsbericht zufolge plant eine Investorengruppe einen Einstieg in die Gesellschaft. Der Nemax All Share stieg um 3,75 % auf 2905 Punkte an.

Die Richtung des Dax könnte sich allerdings ab 13 Uhr ändern, wenn an der Terminbörse Eurex Dax-Optionen verfallen, sagte ein Börsianer. "Heute ist dort der kleine Verfallstermin, einige werden versuchen, ihre Aktien in die eine oder andere Richtung zu treiben und das könnte sich auch negativ auf den Dax auswirken".

Am Donnerstag hatten führende nordamerikanische Technologieunternehmen nachbörslich Quartalszahlen bekannt gegeben, die die Erwartungen der Märkte erfüllt oder sogar übertroffen haben. Die Aktien von Sun Microsystems, Nortel Networks , eBay sowie des US-Softwarekonzerns Microsoft legten alle im nachbörslichen Handel zu. "Das zieht hier auch den Markt hoch", sagte ein Händler. Im Dax führten die Titel von Infineon die Gewinnerliste mit einem Plus von 6,9 % auf 49,67 Euro an. SAP und Siemens folgten und zogen um fünf beziehungsweise 4,2 % an.

Beflügelt von deutlichen Kursgewinnen seines japanischen Partners Mitsubishi an der Börse in Tokio zeigten sich auch Daimler-Chrysler im Aufwind. Die Aktie des Autobauers legte um 3,10 % auf 49,48 Euro zu. Zudem hätten charttechnische Faktoren zu dem Kursplus beigetragen, hieß es. Die T-Aktie notierte knapp zwei Prozent höher. Analysten zufolge dürfte die Deutsche Telekom in der kommenden Woche einen Zuwachs beim Umsatz und Ergebnis mitteilen.

Im Abwind lagen die Aktien des Rückversicherers Münchener Rück mit einem Abschlag von 1,6 % auf 339,77 Euro. "Als die Kurse an den Märkten in den vergangenen Wochen einbrachen, hielt sich die Aktie recht gut", sagte ein Händler. "Der Sektor ist nun teuer geworden, und da wechseln die Anleger lieber in Technologiewerte." Das Papier habe auch eine wichtige Unterstützungslinie bei 345 Euro nach unten durchbrochen, was ein Verkaufssignal bei Investoren ausgelöst habe.

Am Neuen Markt verzeichnete der Nemax-50-Index einen Zuwachs von 4,6 % auf 2902 Punkte. Im Rampenlicht standen hier die Titel von EM.TV , die um 40 % auf 8,92 Euro anzogen. Derzeit befinde sich eine internationale Investorengruppe in Gesprächen mit dem Formel-1-Chef Bernie Ecclestone, berichtete die "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe) ohne die Nennung von Quellen. Ziel der Gespräche sei es, Ecclestone dazu zu bewegen, seine Verkaufsoption für Anteile an der Formel 1-Holding SLEC an EM.TV nicht zu nutzen. Es handele sich dabei jedoch um reine Spekulation, auf die die angeschlagene Aktie dann heftig reagiere, sagte ein Händler.

Ebenfalls im Aufwind lagen Titel, die in den vergangenen Wochen stark unter Druck geraten seien, sagten Händler. "Bei vielen Werten gibt es nach dem Markteinbruch der jüngsten Zeit wieder Nachholbedarf." Zu den größten Gewinnern gehörten Nemetschek , CTS Eventim und Prout .

Der MDax verlor gegen den allgemeinen Markttrend und notierte knapp behauptet bei 4618 Zählern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×