Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2000

13:07 Uhr

"emaro" bietet breite Produktpalette

Deutsche Bank und SAP gründen virtuellen Marktplatz

Gerade für mittelständische und große Unternehmen bietet "emaro" eine breite Produktpalette aus dem Office-Bereich.

dpa-AFX FRANKFURT. Die Deutsche Bank und SAP wollen "emaro", einen virtuellen Marktplatz im Internet gründen, der im Juli 2000 im deutschsprachigen Markt starten und international ausgeweitet werden soll. Für mittelständische und große Unternehmen biete "emaro" eine breite Produktpalette aus dem Office-Bereich, teilte das Finanzinstitut am Donnerstag in Frankfurt mit.

Ziel des virtuellen Marktplatzes sei es, den gesamten Kaufprozess von der Produktsuche, über die Preisfindung bis hin zur Abwicklung von Finanztransaktionen zu unterstützen. Zunächst böten Lieferanten der Deutschen Bank und der SAP ihre Produkte bei emaro an. Die Teilnahme weiterer Anbieter sei aber willkommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×