Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2000

15:26 Uhr

Endgerätehersteller macht Minus von 700 000 Euro

Teles im ersten Quartal mit Verlust

Jeder vierte Mitarbeiter in den defizitären Bereichen muss seinen Hut nehmen. Bei der Berliner Teles AG gibt es leichte Verluste trotz starken Umsatzzuwachses.

dpa-afx BERLIN. Der am Neuen Markt notierte Telekommunikations-Endgerätehersteller Teles hat im ersten Quartal 2000 nach Steuern einen Verlust von 700000 Euro erwirtschaftet. Im gleichen Vorjahresquartal hatte die Firma noch einen Nachsteuergewinn von 1,4 Mill. Euro erzielt. Das teilte das Unternehmen am Montag in München mit.

Der Umsatz stieg von 23 Mill. Euro auf 39,9 Mill. Euro an.

Auch für das zweite Quartal erwartet das Unternehmen einen Verlust. Ab dem dritten Quartal erwartet das Unternehmen wieder eine positive Ertragsentwicklung. Dann würden die Folgen des Kosteneinsparungsprogramms greifen, das zurzeit läuft.

Personalabbau als Reaktion

Teles entlässt 25 Prozent der Mitarbeiter in den defizitären Geschäftsbereichen. Parallel dazu will das Unternehmen auf dem Markt der Internet-Mehrwertdienste aktiv werden.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×