Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2001

15:39 Uhr

dpa-afx MÜNCHEN. Die Analysten von Independent Research halten die Aktie von RWE vorerst weiter für "Marktneutral". Der deutsche Energieriese prüfe derzeit ein Übernahmeangebot für den kleinsten der vier spanischen Stromversorger, Hidrocantábrico. Eine Akquisition würde aus strategischen Gesichtspunkten durchaus Sinn machen, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Kurzstudie. Eine offizielle Offerte sei aber noch nicht unterbreitet worden.

In Folge der Fusion der beiden großen spanischen Stromversorger Endesa und Iberdrola müssten beide Konzerne aus kartellrechtlichen Gründen Kapazitäten abgeben. Dadurch könnte der Marktanteil von RWE in Spanien später sukzessive ausgebaut werden. Hidrocantábrico kontrolliert nach Angaben der Analysten mit einem Umsatz von 900 Mill. Euro derzeit rund 7 % des spanischen Marktes.

Independent Research erwartet für das Jahr 2000 bei RWE einen Gewinn je Aktie von 2,00 Euro. Im laufenden Jahr rechnen die Analysten mit 2,42 Euro, für 2002 werden 2,73 Euro prognostiziert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×