Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2003

12:32 Uhr

Entscheidung aber noch nicht gefallen

Möglicher Übernahmekampf um Safeway

In Großbritannien könnte es zu einem milliardenschweren Übernahmekampf um die Supermarkt-Kette Safeway kommen. Nach dem Angebot des heimischen Konkurrenten William Morrison Supermarkets erwäge auch Großbritanniens zweitgrößte Lebensmittel-Handelskette J. Sainsbury eine Offerte, hieß es am Freitag aus mit der Situation vertrauten Kreisen in London.

Reuters LONDON. Sainsbury werde aber wohl nicht alleine für Safeway bieten. Als mögliche Partner wurden Beteiligungsgesellschaften wie Kohlberg Kravis Roberts & Co. und der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart genannt. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Sollte sich Sainsbury für Wal-Mart entscheiden, soll der US-Konzern einem Bericht der "Times" zufolge nach einem erfolgreichen Safeway-Kauf 75 % der 479 Filialen der viertgrößten britischen Supermarktkette erhalten und Sainsbury den Rest. Bereits am Donnerstag hatte sich Konkurrent Morrison mit Safeway auf eine Aktientausch-Offerte im Wert von 2,9 Mrd. Pfund verständigt.

Sainsbury lehnte am Freitag einen Kommentar zu den Berichten ab. Beim Wal-Mart-Konzern, dem in Großbritannien die Asda-Supermarktkette gehört, war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Safeway gilt seit längerem als Übernahmekandidat, nachdem das Unternehmen angesichts der zunehmenden Dominanz größerer Konkurrenten zuletzt Marktanteile verloren hatte.

Safeway-Aktien stiegen am Freitag in einem freundlichen Londoner Marktumfeld um knapp 5,5 % auf 270,35 Pence. Sainsbury-Titel legten um 0,9 % auf 260,98 Pence zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×