Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2001

12:34 Uhr

Quelle: Handelsblatt

vwd BRÜSSEL. Die Bundesregierung kann wahrscheinlich mit einer Genehmigung der geplanten Beihilfen für den angeschlagenen Frankfurter Baukonzern Holzmann AG rechnen. Aus Kreisen der Kommission verlautete am Montag, man sei "zuversichtlich, dass eine positive Entscheidung gefunden werden kann". EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti liege ein vorläufiges Gutachten eines externen Unternehmensberaters vor, das eine Genehmigung des vorgelegten Sanierungsplans nahelegt, wie es weiter in Brüssel hieß. Die endgültige Entscheidung hänge aber nicht zuletzt von der Endfassung des Gutachtens ab, das Ende des Monats vorliegen soll.

Die Kommission prüft seit über einem Jahr, ob Bundeshilfen über zusammen 250 Mill. DM mit EU-Recht vereinbar sind. Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte Ende 1999 mit den Gläubigerbanken ein Hilfspaket für Holzmann geschnürt, das bei der Kommission auf ernste Bedenken gestoßen war. Die Entscheidung der Kommission soll in wenigen Wochen fallen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×