Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2002

15:26 Uhr

Erbliche Veranlagung als Risikofaktor nachgewiesen

Regensburger Forscher Herzinfarkt-Gen auf der Spur

Wissenschaftler der Regensburger Universität haben bei der Suche nach einem Herzinfarkt-Gen einen großen Fortschritt erzielt. Das Team habe eine Region im Erbgut identifiziert, in der Gene für ein erhöhtes Herzinfarktrisiko liegen, teilte das Universitäts-Klinikum mit. Es handele sich um die bisher aufwendigste Untersuchung dieser Art.

dpa REGENSBURG. Bereits seit langem wird vermutet, dass Herzerkrankungen nicht nur durch Risikofaktoren wie Diabetes, Rauchen oder hohen Blutdruck begünstigt werden, sondern auch durch erbliche Veranlagung. Nach Angaben des Regensburger Medizinprofessors Heribert Schunkert ist auf dem menschlichen Chromosom 14 das entsprechende Gen-Gebiet gefunden worden. "Die Beziehung zwischen diesem Chromosomenabschnitt und der Entstehung des Herzinfarktes ist unabhängig von allen bekannten Risikofaktoren", erklärte Schunkert.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes starben 1999 knapp 78 000 Menschen in Deutschland an einem Herzinfarkt. Er gilt als eine der häufigsten Todesursachen weltweit. Bislang hat Schunkerts Arbeitsgruppe, der auch Wissenschaftler vom US-amerikanischen Medical College Wisconsin aus Milwaukee angehören, eine Gruppe von etwa 150 Genen geortet. Die Forscher wollen nun genau das Gen herausfinden, welches für Herzinfarkte verantwortlich ist. Die bisherigen Erkenntnisse der Uni-Experten aus der Oberpfalz sind in der Februarausgabe der Wissenschafts-Zeitschrift "Nature Genetics" veröffentlicht.

Für die sechsjährige Studie wurden 513 Familien aus ganz Deutschland untersucht. Mindestens jeweils zwei Mitglieder aus diesen Familien hatten bis zu ihrem 59. Lebensjahr schon ernsthafte Herzprobleme. Insgesamt wurden so Gene von mehr als 1 400 Menschen untersucht. Mit Hilfe der Erkenntnisse der Untersuchung sollen in Zukunft Therapien zur Vorbeugung von Infarkten entwickelt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×