Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2000

15:46 Uhr

Reuters MÜNCHEN. Die Augsburger Wanderer AG-Werke rechnet im laufenden Jahr mit einem Konzerngewinn, der wieder die Zahlung einer Dividende erlaubt. Voraussetzung dafür sei, dass der Jahresüberschuss den auf Dritte entfallenden Anteil am Konzernergebnis übersteige, sagte Vorstandschef Claus Gerckens am Freitag auf der Hauptversammlung in München. Nach einem auf 3,7 Mill. DM gestiegenen Konzernergebnis vor Steuern sei 2000 eine deutliche Verbesserung zu erwarten. Das Ergebnis des ersten Quartals ist erstmals seit vielen Jahren positiv ausgefallen.

Der Auftragseingang sei in den ersten sechs Monaten um 17 % gestiegen, der Auftragsbestand habe Ende Juni um zwölf Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Der Konzernumsatz nahm nach Angaben von Gerckens um 22 % zu. Wanderer, das in den Sparten Reinigungs- und Wäschereitechnik, Verpackungen und Kfz- Teile aktiv ist, ist zugleich Mehrheitsgesellschafter der Böwe Systec AG, des größten europäischen Herstellers von Kuvertiermaschinen. Im vergangenen Jahr hatte Wanderer einen Konzernjahresüberschuss von 9,1 Mill. DM erzielt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×