Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2000

17:13 Uhr

dpa-afx NEW YORK. Die Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter Discover hat im zweiten Quartal das Ergebnis auf 1,26 $ gesteigert und damit die Analysten-Vorhersagen übertroffen. Wie der Broker am Donnerstag mitteilte, habe sich der Gewinn im Vorjahresquartal bei 0,97 $ belaufen. Erwartet wurden 1,13 $. Der Netto-Umsatz belief sich auf 7,068 Mrd. $ gegenüber 5,645 Mrd. $ im Vorjahr.

Ferner habe Morgan Stanley in der ersten Jahreshälfte einen Reingewinn von 3,002 Mrd. $ erzielt. Dies sei mehr als das Gesamtergebnis von 1999. Die Eigenkapitalrendite für das Quartal lag bei durchschnittlich 33%.

Nach Angaben des Vorsitzenden Philip Purcell und Präsident John Mack habe jeder Geschäftsbereich auch in unruhigen Marktzeiten zugelegt.

Desweiteren soll Morgan Stanley ermächtigt werden eigene Aktien im Wert von 1,5 Mrd. $ zurückzukaufen. Die Aktie von Morgan Stanley hat nach Bekanntgabe der Zahlen um knapp 2,26% auf 83,68 $ abgegeben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×