Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2003

10:15 Uhr

Ergebnisprognose bekräftigt

Fujitsu verringert Verlust

Japans größter Computerkonzern, der Siemens-Partner Fujitsu, hat im abgelaufenen Quartal seinen Verlust deutlich verringert und seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr bekräftigt.

Reuters TOKIO. Der Nettoverlust habe sich in der Zeit von Oktober bis Dezember auf 24,9 Milliarden Yen (rund 194 Millionen Euro) von 106,2 Milliarden Yen vor einem Jahr verringert, teilte Fujitsu am Dienstag in Tokio mit. Für das gesamte Geschäftsjahr (zum 31. März 2003) erwarte das Unternehmen weiterhin einen Fehlbetrag von 110 Milliarden Yen. Bis zum Oktober hatte der Konzern allerdings noch angestrebt, in diesem Zeitraum die Gewinnschwelle zu erreichen. Erst im Geschäftsjahr 2001/2002 hatte Fujitsu den Rekordverlust von 382,5 Milliarden Yen verbucht.

Allerdings reduzierte das Unternehmen den Angaben nach seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr auf 4,7 Billionen Yen von 4,8 Billionen Yen. Im dritten Quartal sei der Umsatz zum Vorjahr um 3,9 Prozent auf 1,02 Billionen Yen gefallen. Fujitsu-Aktien schlossen nach den Zahlen in einem schwächeren Tokioter Gesamtmarkt 2,19 Prozent schwächer bei 357 Yen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×