Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2003

14:47 Uhr

Erstes Schiff angelegt

Hilfsgüter in Umm Kasr angekommen

Erstmals seit Beginn des Irak-Kriegs hat am Freitag in der südirakischen Hafenstadt Umm Kasr ein Schiff mit Hilfsgütern angelegt. Die "Sir Galahad" der britischen Marine hatte 200 Tonnen Lebensmittel, Medikamente, Decken und Wasser geladen.

Reuters UMM KASR. Die Ankunft des Schiffes hatte sich wegen der Verminung des Kanals, der den Hafen mit dem Golf verbindet, um mehrere Tage verzögert. Der schwer bewachte Hafen, bei dessen Einnahme die US-geführten Truppen auf stärkeren Widerstand als erwartet gestoßen waren, war am Freitag ruhig.

In Bagdad bestand Informationsminister Mohammed Sahid el Sahaf darauf, dass Umm Kasr weiter unter irakischer Kontrolle sei. Beeinflusst von Hollywood-Filmen hätten "imperialistische Schafe" Lügen und Desinformationen verbreitet, sagte er.

Ein britischer Sprecher im Hauptquartier in Katar sagte, amerikanische und britische Soldaten suchten in der Wasserstraße weiter nach Minen. Gleichwohl sei humanitäre Hilfe auf dem Weg. Weitere Lieferungen würden folgen. Neben Minen behindern Wracks aus dem irakisch-iranischen Krieg von 1980 bis 1988 die Fahrt durch den Kanal.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×