Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2002

12:06 Uhr

Erstmals mehr als 10 Millionen Passagiere

Ryanair erzielt Rekordgewinn

Der irische Billigflieger Ryanair hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Rekordgewinn von 28,8 Mill. Euro erzielt. Das entspreche einer Steigerung von 35 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Dienstag in London mit.

dpa LONDON. Die Zahl der Passagiere sei von Oktober bis Dezember 2001 um 30 % auf 2,7 Mill. gestiegen. Das Geschäftsjahr von Ryanair läuft bis Ende März.

Vorstandschef Michael O'Leary sagte, die Ergebnisse überträfen die Erwartungen der Analysten bei weitem und bewiesen die Richtigkeit der seit den Terroranschlägen verfolgten Strategie: "Ryanair ist nach dem 11. September als Erster in die Offensive gegangen und hat die Preise gesenkt. Es war wichtig, auf den Terrorismus durch eine Stimulierung des Luftverkehrs und die Stärkung des Verbrauchervertrauens zu reagieren." Zum ersten Mal in seiner Geschichte habe Ryanair im Kalenderjahr 2001 über zehn Mill. Passagiere begrüßen können. Dieses Ergebnis sei umso beachtlicher, da viele Konkurrenten Flugzeuge ausrangierten und Beschäftigte entließen.

"Keine andere Fluggesellschaft reicht an Ryanairs 30-prozentiges Wachstum bei den Passagierzahlen und die 35-prozentige Gewinnsteigerung in den letzten drei Monaten des Jahres 2001 heran", sagte O'Leary. Da viele etablierte Fluggesellschaften zur Zeit Routen aufgäben, böten sich Ryanair gute Expansionsmöglichkeiten. "Die Liste neuer Flughäfen, die vom "Ryanair-Effekt" profitieren möchten, wird immer länger", sagte er. Ziel sei es, die Zahl der Passagiere in den nächsten acht Jahren auf jährlich 40 Mill. zu vervierfachen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×