Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2003

14:34 Uhr

Ertragslage leidet unter Börsenflaute

Allianz Leben will Gewinnbeteiligung halten

Deutschlands größter Lebensversicherer, die Allianz Leben, hat ihr Wachstum in den ersten drei Monaten dieses Jahres beschleunigt. Nach den vorläufigen Zahlen stiegen die Neubeiträge um 36 Prozent. Vorstandschef Gerhard Rupprecht sprach am Donnerstag in Stuttgart von einer beeindruckenden Steigerung.

HB/dpa STUTTGART. "Wir erwarten, auch im laufenden Jahr unsere Marktführerschaft weiter festigen zu können", sagte er. Der Marktanteil war 2002 von 15,1 auf 18,4% gestiegen. Allianz Leben hatte 2002 ein Rekordjahr mit einem Neugeschäfts-Plus von 30% auf 2,6 Mrd. ? verzeichnet und erstmals mehr als eine Mill. Verträge (1,1 Mill. Stück) abgeschlossen.

Rupprecht sagte, aus heutiger Sicht könne die Allianz ihre Gewinnbeteiligung von 5,3% auch im nächsten Jahr beibehalten. Der Lebensversicherer hatte die Überschussbeteiligung für 2003 im vergangenen November wegen der schwierigen Lage am Aktienmarkt und wegen der geringen Zinsen von 6,8 auf 5,3% gesenkt. Allianz - Finanzchef Maximilian Zimmerer sagte, der Versicherer habe sein Aktienengagement zu Gunsten festverzinslicher Anlagen abgebaut. Die Aktienquote nach Marktwerten sei dadurch und durch den Wertverlust von 21,7 auf 12,3% gesunken. Der Bestand festverzinslicher Anlagen stieg um 5,2% auf 75,1 Mrd. ?.

Zwar wuchsen die stillen Lasten im Anlagevermögen deutlich auf 1,4 Mrd. Euro, denen aber Bewertungsreserven von 6,0 Mrd. Euro gegenüberstanden, so dass die Netto-Bewertungsreserven 4,6 Mrd. ? betrugen. Den "Stresstest" der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin), mit dem Überprüft werden soll, wie die Versicherungen bei weiter sinkenden Aktien- und Rentenwerten dastehen, habe die Allianz Leben bestanden.

Weniger dynamisch als die normalen Lebensversicherungen entwickelte sich die Riester-Rente, die mit 25 000 Neuabschlüssen nur moderat wuchs. Dagegen legte die betriebliche Altersversorgung mit 66 000 Neuabschlüssen in den ersten drei Monaten stark zu. Das Firmengeschäft, das 2002 um 36,7% wuchs, werde auch 2003 weiter überdurchschnittlich anstiegen. Der Marktanteil von Allianz Leben lag im Vorjahr schon bei 20%.

Der Jahresüberschuss sank um 21% auf 175 Mill. ?. In diesem Jahr will Allianz wieder an die Werte von 2001 (223 Mill. ?) anknüpfen. Die Dividende bleibt unverändert bei 12,50 ?. Die Allianz Leben AG (Stuttgart) gehört zu 91 Prozent zur Allianz Group. Neun Prozent der Aktien sind im Streubesitz.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×