Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2001

09:40 Uhr

Reuters FRANKFURT. Die Biopharmazeutik-Firma Medigene AG hat die Übernahme des Biotechnologieunternehmens Neurovir Therapeutics Inc. aus San Diego abgeschlossen. Die Neurovir-Aktionäre hätten einer Fusion mit der neugegründeten Medigene Medigene-Tochter Inc. zugestimmt, teilte das am Neuen Markt notierte Unternehmen am Freitag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Sobald die Kapitalerhöhung bei Medigene, die für die Ausgabe neuer Aktien an die Neurovir-Aktionäre notwendig sei, in das Handelsregister eingetragen sei, werde Medigene Neurovir unter dem Namen Medigene Inc. übernehmen. Der Medigene-Vorstandschef Peter Heinrich werde auch Vorstandsvorsitzender der Medigene Inc.

Den Angaben zufolge erwirbt Medigene Neurovir durch einen Aktientausch. 996 631 neue MediGene-Aktien würden an die Neurovir-Aktionäre im Austausch gegen 91 % der Aktien, die Medigene bislang nicht halte, ausgegeben. Medigene habe bereits vor dem Börsengang im Juni 2000 neun Prozent der Neurovir-Aktien erworben. Den Angaben zufolge entwickelt Neurovir modifizierte Herpes Simplex Viren zum Einsatz in der Krebstherapie und hat zwei Produktkandidaten in klinischen Tests. Nach der Übernahme habe Medigene fünf Produkte in klinischen Tests und einige weitere in der präklinischen Entwicklung, hieß es.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×