Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2001

11:11 Uhr

vwd LONDON. In Großbritannien ist der Index der Erzeugerpreise auf output-Basis im Dezember um 0,1 % gegen Vormonat gefallen und um 2,4 % im Jahresabstand gestiegen, teilte National Statistics am Montag mit. In der saisonal bereinigten Input-Rechnung ergab sich ein Rückgang der britischen Erzeugerpreise im Berichtsmonat um 3,5 % zum Vormonat und eine Zunahme um 5,7 % zum Vorjahr. In der Kernrate (herausgerechnet sind volatile Preise für Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren und Öl) wird ein Rückgang um 0,1 bzw. ein Anstieg um 0,7 % auf Monats- bzw. Jahresbasis konstatiert.

Die Preise, die von Herstellern für Material zu zahlen sind, verringerten sich im Dezember, vor allem wegen des um rund 18,2 % billigeren Erdöls. Zudem stieg der Pfund/USD-Kurs zum Vormonat um 2,6 %. Damit ergab sich ein Preisrückgang auf importierte Materialien um 3,1 %. Dem gegenüber verteuerte sich Erdgas im Durchschnitt um 5,4 % zum Vormonat und um 33 % zum Vorjahr.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×