Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2003

11:31 Uhr

"Es bleibt bei 1,5 Prozent"

Regierung hält an Wachstumsprognose fest

Die Bundesregierung hält nach Angaben von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) weiter an ihrer Konjunkturprognose für 2003 fest. Clement sagte am Dienstag am Rande einer SPD-Vorstandsklausurtagung in Wiesbaden. "Die Bundesregierung hat die Prognose 1,5 %. Die gilt."

Reuters WIESBADEN. Er fügte hinzu, derzeit seien sämtliche Prognosen sehr waghalsig, da es etwa das unkalkulierbare Entwicklung der Irak-Krise gebe. Deshalb empfehle er Zurückhaltung bei der Korrektur von Wachstumsprognosen.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hatte am Dienstag seine Wachstumsprognose für 2003 auf 0,6 von 0,9 % zurückgenommen. Die Bundesregierung muss ihre aktuelle Wachstumseinschätzung am 21. Januar den EU-Finanzministern mitteilen. Am 29. Januar veröffentlicht die Bundesregierung dann ihren Jahreswirtschaftsbericht mit den aktuellen Zahlen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×