Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2001

00:55 Uhr

Handelsblatt

eToys: Verbleib im Nasdaq in Gefahr

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Am Montag informierten die Nasdaq-Aufsicht die Unternehmensleitung von eToys, dass dem Unternehmen genau noch neunzig Tage bleiben, um die Zulassungsvoraussetzungen für ein Listing an der Technologiebörse wieder zu erfüllen.

Die eToys-Aktie notiert seit langem unter einen Dollar, was laut Nasdaq-Bestimmungen auf lange Sicht zum Ausschluss aus dem Nasdaq führt.



Gleichzeitig gab der Internetspielzeughändler noch die Entlassung von weiteren 293 Mitarbeitern seiner rund 1300 Mitarbeiter bekannt. Vor einem Monat hatte eToy bereits die über 700 Mitarbeiter entlassen.

Das Unternehmen glaubt, dass die vorhandenen Barreserven noch bis Ende März ausreichen werden, um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten.
Die Unternehmensleitung rechnet mit keinen weiteren Kapitalzuflüssen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×