Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2003

17:31 Uhr

Euro fällt zwischenzeitlich unter Marke von 1,070 Dollar

Starke Wall Street stützt den Dollar

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag weiter nachgebend und fiel zwischenzeitlich unter die Marke von 1,070 Dollar.

vwd FRANKFURT. Laut Händlern haben dabei die starken Gewinne an Wall Street den Dollar beflügelt. Der Dow-Jones-Index war in der ersten Stunde um 1,8 Prozent angestiegen. Unterstützt werde der Euro bei 1,0680 und 1,0650 $. Widerstände lagen bei 1,070 und 1,0760 $. Damit habe der Euro zwar seine Konsolidierung ausgeweitet, sei aber bei Ständen über 1,0620 $ technisch noch nicht gefährdet, sagten Devisenhändler.

Nachdem der Dollar/Yen in der vergangenen Nacht auf Grund von Verkäufen von US- und europäischen Fonds eingebrochen war, tendiert die US-Währung zum Yen am Dienstagmittag seitwärts. Ein Analyst sieht aber noch Luft bis 118,50 Yen. Diese Unterstützung dürfte dann allerdings halten, heißt es. Andere Devisenexperten sehen den Dollar bereits bei 119,00/10 Yen gut abgesichert. Eine Rückkehr auf das Niveau bei 119,80 Yen sei wahrscheinlich, sagen sie.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 344,10 $ gefixt, nach einem Vormittagsfixing von 347 $.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×