Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2001

07:20 Uhr

Handelsblatt

Euro festigt sich in Fernost auf Kurse nahe 0,93 Dollar

Händlern zufolge warten die Marktteilnehmer zunächst auf die weitere Entwicklung der Aktienbörsen.

Reuters TOKIO. Der Euro hat sich am Donnerstag nach der überraschenden Zinssenkung durch die US-Notenbank Fed wieder auf Kurse nahe 0,93 $ gefestigt. Händlern zufolge warten die Marktteilnehmer zunächst auf die weitere Entwicklung der Aktienbörsen. Die US-Technologiebörse Nasdaq hatte nach dem Zinsschritt der Fed am Mittwoch mit einem Plus von 14,17 % oder 324,83 Zählern auf 2616,69 Punkte den stärksten Gewinn seit ihrem Bestehen erzielt. Die Investoren wollten nun zunächst sehen, ob sich der Markt behauptet, oder wieder zurückfällt, sagten Händler.

Die Fed hatte am Mittwochabend überraschend die amerikanischen Leitzinsen gesenkt und dies mit der schwachen konjunkturellen Verfassung in den USA begründet. Der Zielsatz für Tagesgeld werde um 0,5 %punkte auf 6,0 %, der eher symbolische Diskontsatz um 0,25 %punkte auf 5,75 % zurückgenommen.

Gegen 06.55 Uhr MEZ kostete der Euro 0,9291/96 nach einem Schlusskurs am Vorabend in New York von 0,9276/80 $. Die US-Valuta notierte mit 113,83/93 (113,61/69) Yen.

Gold begann am Donnerstag in Hongkong leichter. Im frühen Geschäft wurde die Feinunze mit 267,70/268,20 $ bewertet. In New York war Gold am Vortag zuletzt mit 267,95/268,45 $ notiert worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×