Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2001

08:13 Uhr

Handelsblatt

Euro im Fernen Osten stetig knapp unter 0,94 Dollar

Händler in Tokio zeigten sich etwas überrascht über den Kursrückgang der Währung zu Beginn des Handels.

Reuters TOKIO. Der Euro hat sich am Dienstag an den Märkten des Fernen Ostens bei ruhigem Nachfeiertagsgeschäft stetig bei Kursen knapp unter 0,94 $ präsentiert. Händler in Tokio zeigten sich etwas überrascht über den Kursrückgang der Währung zu Beginn des Handels. Sie nannten den Markt bei den drei wichtigen Währungen - $, Euro und Yen - überkauft. Der Euro dürfte nach ihrer Einschätzung angesichts der jüngsten europäischen Konjunkturdaten, wie des Rückgangs der Arbeitslosigkeit in Frankreich, aber weiterhin Unterstützung erfahren.

Gegen 06.30 Uhr MEZ notierte der Euro mit 0,9388/93 nach einer letzten Notiz am Freitag in New York von 0,9426/30 $. Die US-Währung wurde mit 114,45/53 (114,37/45) Yen gehandelt.

Gold begann am Dienstag in Hongkong mit 272,70/273,20 $ je Feinunze. In New York war Gold am Freitag zuletzt mit 271,10/60 $ notiert worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×