Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.06.2000

21:00 Uhr

Noch steckt Online-Banking in den Kinderschuhen, denn der größte Teil der Bankkunden sucht weiterhin die Filialen auf. Aber es gibt erste Hinweise darauf, wie die neue Technologie diese einst verschlafene Branche verändern könnte. ( >>Tabelle ) In Skandinavien, wo man mit der neuen Technologie umzugehen weiß, erledigen immer mehr Kunden ihre Bankgeschäfte online. Infolgedessen haben die Banken damit begonnen, Filialen zu schließen.

Das schwedische Finanzinstitut Skandinaviska Enskilda Banken (SEB) beabsichtigt, im Juli 50 Filialen zu schließen - das sind rund 20 % ihres Filialnetzes in Schweden. Die verbleibenden Filialen werden sich stärker auf die neue Technologie konzentrieren. Immer weniger Geschäfte werden in den Filialen abgewickelt. Besonders Finanzinstitute, die noch vom traditionellen Bankgeschäft - Spareinlagen und Darlehen - abhängig sind, müssen sich anpassen. Im vergangenen Jahr fiel bei der größten britischen Hypothekenbank, Halifax Plc, die Gewinnspanne bei Einlagen um mehr als 50% gegenüber dem Vorjahr. Dies war teilweise auf fallende Zinsen zurückzuführen. Doch auch der Markteinstieg aggressiver neuer Wettbewerber habe eine große Rolle gespielt, so Bankenanalyst Alex Potter von der Commerzbank in London. Als Gegenmaßnahme baute Halifax die Internetbank Intelligent Finance auf, um Kunden zu gewinnen, die im Internet nach den besten Angeboten suchen.

Die Strategie von Halifax ist eine von vielen, mit denen die Banken herausfinden möchten, wie sich das Kundenverhalten ändern wird, wenn das Internet mehr und mehr Einzug ins tägliche Leben hält. Die HSBC Holding´ nutzt das Internet als alternativen Vertriebskanal, wobei die weltweite Erreichbarkeit der Bank ein wichtiges Verkaufsargument ist. Wer wird der Gewinner in dieser neuen Welt sein? Etablierte Banken, die mit ihrem abgespeckten Filialnetz und einem hohen Automatisierungsgrad eher wie ihre Internetwettbewerber aussehen, meint Finanzstratege Huw Van Steenis von J.P. Morgan in London.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×