Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2003

12:53 Uhr

Europäisches Wassergeschäft von Hutchison

Nestle setzt auf Powwow

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestle hat für 560 Millionen Euro das europäische Mineralwassergeschäft des Hongkonger Mischkonzerns Hutchison Whampoa übernommen.

Reuters HONGKONG. Das Unternehmen mit dem Namen Powwow Group ist in sieben europäischen Ländern im Mineralwasser-Hauslieferdienst tätig und kam 2002 mit 1500 Mitarbeitern auf einen Umsatz von rund 120 Millionen Euro, teilten die beiden Vertragspartner am Dienstag mit.

Der Nestle-Konzern, der unter dem Schirm des Konzernteils Nestle Waters bereits Marken wie Perrier, Sanpellegrino oder Vittel besitzt, kann mit der Übernahme in den Bereich der Mineralwasser-Lieferdienste für Haushalte und Büros vorstossen. Diesem Geschäft, in dem Nestle Water in den USA schon eine bedeutende Rolle spielt, werden grosse Wachstumspotentiale zugeschrieben.

Nestle Waters erzielte in 2001 einen Umsatz von mehr als fünf Milliarden Euro entsprechend etwa neun Prozent des Gesamtumsatzes.

Nach Angaben von Nestle-Manager Frits van Dijk ist die Transaktion der Schlüssel für ein gesamteuropäisches Wasser-Hausliefergeschäft. Es gehe dabei um einen Bereich mit zweistelligen Wachstumsraten und mit dem Kauf von Powwow sichere sich Nestle eine gute Ausgangsposition.

Nestle Waters werde nach der Übernahme über Hausliefergeschäfte in zehn europäischen Ländern verfügen, hiess es weiter.

Hutchison Whampoa, eine Firma, die von Li Ka-shing, dem reichsten Mann Asiens kontrolliert wird, erwartet aus der Transaktion einen Gewinn von 230 Millionen Euro. Analysten bezeichneten die Kaufpreis als günstig für Whampoa.

Die Nestle-Aktie verloren an der Börse bis kurz nach Mittag 1,6 Prozent auf 279,50 Franken. Der Gesamtmarkt lag 2,1 Prozent im Minus und der DJ StoxxFood & Beverage-Index tendierte 1,6 Prozent tiefer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×