Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2001

13:07 Uhr

Reuters DORTMUND. Die Regionalfluggesellschaft Eurowings hat einen Auftrag über 15 Mittelstreckenflugzeuge vom Typ CRJ 200 an die Bombardier Aerospace vergeben. Die Auslieferung der mit 50 Sitzen ausgestatten Maschinen sei innerhalb der nächsten drei Jahre vorgesehen, teilte Eurowings am Montag in Dortmund mit. Darüber hinaus bestehe eine Option auf 30 weitere Jets. Finanzielle Einzelheiten des Auftrags wurden nicht mitgeteilt.

Die Maschinen sollen den weiteren Angaben zufolge im europäischen Linienverkehr eingesetzt werden. Gegenwärtig verfügt die drittgrößte deutsche Fluglinie über eine Flotte von 27 Maschinen der ATR-Turboprop-Familie, zehn Jets vom Typ BAe 146 und fünf Maschinen vom Typ Airbus A319.

Eurowings war 1993 aus den beiden Gesellschaften NFD in Nürnberg und RFG in Dortmund hervorgegangen. Im September hatte die Deutsche Lufthansa mitgeteilt, sich zum Beginn dieses Jahres mit knapp 25 % an der Regionalfluggesellschaft zu beteiligen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×