Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2001

08:12 Uhr

Evolving Systems Inc. senkte die Prognosen für das vierte Quartal 2000 und 2001

Mehrere US-Firmen geben Gewinnwarnungen aus

Mehrere US-Unternehmen haben am Dienstag nach US-Börsenschluss Gewinnwarnungen ausgegeben.

Reuters NEW YORK. Das Telekommunikationsunternehmen Evolving Systems Inc senkte die Prognosen für das vierte Quartal 2000 und das Jahr 2001. Ein Auftrag in Höhe von 20 Mill. $, der im dritten Quartal erwartet wurde, werde nun über einen Zeitraum von fünf Jahren verrechnet, teilte Evolving Systems mit. Der Gewinn je Aktie im vierten Quartal reduziere sich auf fünf bis neun Cents von zuvor 24 bis 29 Cents.

Auf Grund eines Rückgangs des Umsatzes bei Softwarelizenzen werde für das vierte Quartal lediglich einen Gewinn je Aktie von zwei bis vier Cents, teilte der Softwarehersteller JDA Software Group mit. Analysten waren von einem Gewinn je Aktie von 16 Cents ausgegangen. Vorläufigen Zahlen zufolge wird der Gewinn je Aktie für das Gesamtjahr 2000 zwischen 34 bis 36 Cents betragen. Die Prognosen liegen bei 49 Cents je Aktie.

Die anhaltende Marktschwäche sei Grund für geringere Aussichten im vierten Quartal, teilte der Hersteller von Telekom-Produkten mit. Zudem teilte Integrated Measurement Systems mit, die Prognosen für das vierte Quartal nicht zu erreichen. Das Ergebnis für das Jahr 2000 werde um zehn Prozent niedriger ausfallen als von Analysten prognostiziert, gab Semco Energy bekannt. Auf Grund von ausbleibenden Aufträgen werde Efficient Networks im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hinter den Prognosen zurückbleiben, teilte Efficient Networks mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×