Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2002

10:45 Uhr

Experten: EZB soll Zinsen senken

Wirtschaftsweise erwarten beschleunigte Konjunkturentwicklung

Die Konjunktur in der Eurozone wird nach Ansicht eines neuen EU-Sachverständigenrates in diesem Jahr langsam an Fahrt gewinnen.

vwd BRÜSSEL. Die Länder der Eurozone scheinen die wirtschaftliche Talsohle erreicht zu haben, das reale Bruttoinlandsprodukt werde 2002 um 1,3 % wachsen, meinte die Gruppe europäischer Wirtschaftsberater (European Economic Advisory Group) in Brüssel. Die Prognosen für die europäische Konjunktur seien allerdings äußerst unsicher.

Die sieben Ökonomen aus sechs europäischen Ländern stellten in Brüssel ihren ersten Jahresbericht vor. Darin empfahlen sie der Europäischen Zentralbank auch, sobald wie möglich die Zinsen weiter zu senken. Die Gruppe wurde vom Münchener ifo Institut für Wirtschaftsforschung sowie dem Center for Economic Studies der Universität München als rein private Organisation ins Leben gerufen. Der Wachstum- und Stabilitätspakt weist nach Ansicht der Wirtschaftsexperten eine Reihe von Schwächen auf, weil er auf Konjunkturschwankungen nicht ausreichend Rücksicht nehme.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×